Unsere verschiedenen Dunkelfeld Videotrainings auf USB-Stick

Sehr hilfreich für den Beginner

Unsere VideoTrainings auf USB Sticks sind für den Einsteiger in die Dunkelfeldmikroskopie entwickelt worden. Wenn man in die Dunkelfeldmikroskopie startet, dann wird man anfangs mit einigen Anforderungen der Methode konfrontiert. Das Mikroskop sollte technisch fehlerfrei bedient werden, um ein diagnostisch auswertbares Bild zu erhalten. Dann sollten alle Blutzellen zweifelsfrei erkannt werden um diagnostische Schlüsse ziehen zu können. Schlussendlich sollte das erkannte Ergebnis mit einer Kamera dokumentiert werden können.

Das sind für hohe Anforderungen an einen Beginner, der meist technischer Laie ist. Um Ihnen den Einstieg zu erleichtern, ist von uns das Dunkelfeld VideoTraining entwickelt worden. Es hilft sehr schnell über die anfänglichen Schwierigkeiten hinweg und führt sehr schnell an eine professionelle Arbeitsweise heran.

Kurzübersicht unserer DunkelfeldVideoTrainings

Zelltraining Seite 1

USB Stick 1

DunkelfeldVideoTraining
Training zur Erkennung
von Zellen im Blut
Basisseminar Prospekt Seite 1 vorn

USB Stick 2

DunkelfeldVideoTraining
Basisseminar
Dunkelfeldblutdiagnostik
Mikroskopeinstellung Prospekt Seite 1 vorn

USB-Stick 3

DunkelfeldVideoTraining
Einstellen eines
Dunkelfeldmikroskops
Kameraeinstellung Seite 1 vorn

USB-Stick 4

DunkelfeldVideoTraining
Kameraeinstellung für die
Dunkelfeldmikroskopie

Ausführliche Beschreibung unserer Dunkelfeld VideoTrainings

USB Stick 1 Training zur Erkennung von Zellen im Blut

USB-VideoTrainingsstick "Zelluläre Erkennung"

Dieses VideoTraining ist für den Einsteiger in die Dunkelfeldmikroskopie entwickelt worden. Wir stellen in unseren Intensivseminaren immer wieder fest, dass gerade dem Anfänger die Unterscheidung der einzelnen Zellarten anfangs sehr schwer fällt.

Klare Gliederung

Mit Hilfe dieses Videotrainings gehören diese Schwierigkeiten der Vergangenheit an. Beim Anschauen dieser interaktiven Videos stellen sich sehr schnell Lernerfolge ein, die den Einstieg in die Dunkelfeldblutdiagnostik vereinfachen. Die Erkennung und Unterscheidung aller Zellen im Blut in verschiedenen Vergrößerungen und in verschieden gealterten Zuständen schafft die sichere Grundlage für das Erlernen der Dunkelfelddiagnostik.

Mit unseren langjährigen Erfahrungen aus der Durchführung von Dunkelfeld-Intensivseminaren haben wir diese Präsentation entwickelt, um auch dem unerfahrenen Anfänger das Basiswissen für den erfolgreichen Einstieg in die diagnostische Arbeit mit einem Dunkelfeldmikroskop zu vermitteln. Dieses Training ist in 10 Kapitel aufgeteilt. Jedes Kapitel beinhaltet 40 interaktive Videos in denen jeweils eine aus allen im Blut befindlichen Zellarten ausführlich dargestellt wird. Es kann zwischen einer 400- und 1000fachen Vergrößerung aus jeweils zwei verschieden gealterten Präparaten ausgewählt werden.

Interaktive Bedienung

Die Darstellung von Proben, die maximal eine Stunde oder etwa 24 Stunden gealtert sind, kann angewählt werden. Durch diese praxisgerechte Auswahl können schnell Fortschritte bei der Beurteilung von Proben mit dem eigenen Mikroskop erzielt werden. Alle Videos sind selbststartend und werden als Endlosschleife präsentiert um  dem Benutzer die Möglichkeit zu geben, den Betrachtungszeitraum selbst zu bestimmen.
Ein weiteres unverzichtbares Bedienelement ist die Möglichkeit unsere Präsentation auf dem USB-Stick interaktiv bedienen zu können.
Wann Kommentare und grafische Elemente eingeblendet werden, wird vom Benutzer selbst festgelegt. Damit ist gewährleistet, das jeder sein eigenes Lerntempo vorgeben kann. So wird ohne Überforderung ein maximaler Lerneffekt erzielt, der einen schnellen und erfolgreichen Einstieg in die Dunkelfeldmikroskopie ermöglicht. 

Kapitel 1-7 Alle Blutzellen

In diesen sieben Kapiteln werden nacheinander alle Zellarten mit all ihren Erkennungsschwierigkeiten präsentiert, so dass die Gefahr der späteren Fehlinterpretation gering bleibt.
Profitieren Sie von der interaktiven Arbeitsweise und lernen sie entspannt die Beurteilung von Zellen.

Kapitel 8-9 Differenzierung

Diese beiden Kapitel beschäftigen sich ausschließlich mit Zellarten, die leicht verwechselt werden können.
Kapitel 8 zeigt die Unterschiede zwischen Mono- und Lymphozyten und Kapitel 9 zeigt die leicht verwechselbaren Granulozytenarten „Neutrophile“ und „Eosinophile“. Durch das Training auf dem USB-Stick wird die Erkennungssicherheit erhöht. Dies ist besonders in der Anfangsphase der Dunkelfeldmikroskopie wichtig, wenn man beginnt mit dem eigenen Mikroskop zu arbeiten.

Kapitel 10 Trainingsmodus

Im Trainingsmodus werden alle Zellarten präsentiert. In den einzelnen Videos werden immer wieder unterschiedliche Zellen gezeigt, die nacheinander durch die Präsentation markiert werden.
Der Benutzer kann nach der Markierung in Ruhe überlegen um welche Zelle es sich handeln könnte.
Danach wird vom Programm die richtige Bezeichnung interaktiv eingeblendet. Damit kann sofort die eigene Einschätzung auf Richtigkeit überprüft werden. Das Tempo wird dabei vom Anwender vorgegeben.

Komfortable Benutzeroberfläche

Die vorgestellten Kapitel lassen sich alle zusammen mit Bonusvideos aus einer komfortablen Benutzeroberfläche heraus starten.
Sie stecken nur den USB-Stick mit dem VideoTraining an einen freien USB-Port Ihres Desktop- oder Notebook-PCs. Nach dem Aufruf der Autostartdatei wird Ihnen direkt die Benutzeroberfläche gezeigt, die Sie sicher durch den Installationsprozess leitet.
Wenn Sie Powerpoint 2010 oder höher oder den aktuellen Powerpoint-Viewer installiert haben, müssen Sie nur noch kurz ( eine Minute) die Video-Codes installieren und können sofort loslegen.

Dieser USB-Stick wird zusammen mit einer Lizenz geliefert, die es ermöglicht den Stick an zwei verschiedenen Rechnern zu nutzen, z.B. auf Ihrem Praxisrechner und auf Ihrem privaten Rechner zu Hause.

USB Stick 2 Basisseminar Dunkelfeldblutdiagnostik

USB Stick 2 Basisseminar Dunkelfeldblutdiagnostik

Dieses VideoTraining richtet sich an alle Einsteiger in die Dunkelfeldmikroskopie, die beabsichtigen ein Dunkelfeldmikroskop zu kaufen oder gerade ein Dunkelfeldmikroskop erworben haben. Wie bei vielen diagnostischen Methoden fehlt dem Anfänger oft die Erfahrung auf dem entsprechenden Gebiet, um sofort professionell arbeiten zu können. Gerade die Dunkelfeldmikroskopie ist in dieser Hinsicht anspruchsvoll, weil hier Elemente verschiedenster Fachrichtungen von Anfang an sicher beherrscht werden müssen. Sowohl die hämatologischen Zusammen-hänge, als auch die technische Bedienung eines Mikroskops müssen beherrscht werden, um gute Ergebnisse zu erzielen. 

Hilfe gerade am Anfang

Genau an dieser Stelle setzt der Inhalt dieses USB-Sticks an, um den Anfänger seine ersten diagnostischen Schritte sicher gehen zu lassen. Dieser Stick bietet zum einen die notwendige technische Grundlagenbeschreibungen, um ein DF-Mikroskop sicher und professionell bedienen zu können, ohne den Blick auf das Wesentliche zu verlieren und zum anderen werden die hämatologischen Grundlagen, die zelluläre Erkennung aller Blutzellen und die Basisauffälligkeiten in der dunkelfeldmikroskopischen Betrachtung so ausführlich erklärt, dass Sie nach dem Durcharbeiten des Videotrainings sofort mit der Methode Ihre ersten diagnostischen Schritte machen können. Natürlich sollten Sie nicht erwarten, sofort professionelle diagnostische Analysen erstellen zu können, dazu gehört schon einen Menge Erfahrung, die ein Videotraining in diesem Umfang nicht leisten kann, aber mit Hilfe des Basisseminars auf diesem Stick wird Ihnen der Einstieg in die Dunkelfeldmikroskopie deutlich erleichtert. 

Inhaltlicher Aufbau dieses Basisseminars

Es beginnt mit einem kleinen Exkurs in die optische Physik. Hier werden die Grundlagen der optischen Elemente so erläutert, dass Sie die Dunkelfeldmikroskopie von Anfang an richtig verstehen. Sie werden hören, warum ein Lichtmikroskop nicht weiter als 1200fach vergrößern kann und warum das Auflösungsvermögen eines Mikroskops viel wichtiger ist als die reine Vergrößerung. Der Unterschied zwischen Hell- und Dunkelfeldkondensoren wird erläutert und Sie werden dann verstehen, warum ein Dunkelfeld-mikroskop zum Betrachten von Proben immer Immersionsöl benötigt, auch wenn Ihnen im Internet gerne etwas anderes erzählt wird. Sie bekommen einen Überblick über verschiedene Objektivklassen und wissen anschließend, dass manche farbigen Phänomene im Dunkelfeld technisch bedingt sind und können dies in Ihrer Diagnostik mit berücksichtigen.
Am Ende der technischen Kapitel kennen Sie die Grenzen und Möglichkeiten eines DF-Mikroskops und die wichtigsten Begriffe, um sich mit Kollegen auszutauschen. Sie werden im praktischen Teil merken, wie hilfreich der kleine Ausflug in die Technik war und Sie deutlich mehr Sicherheit bei der Bedienung haben werden.
Nach der notwendigen Technik werden dann in weiteren Powerpointpräsentationen die Durchführung und Anwendung der Dunkelfeldmikroskopie ausführlich dargestellt. 

Anschauliche Einführung ins "Handling"

Zur Durchführung der Dunkelfeldmikroskopie benötigen Sie „Handwerkszeug“. Objektträger, Deckgläser und Immersionsöl benutzt jeder Dunkelfeldtherapeut jeden Tag. Bei diesen Elementen gibt es wichtige Unterschiede, die vorgestellt werden. Ebenso wird das „Handling“ zur Herstellung von Proben ausführlich beschrieben. Damit Sie von Anfang an fehlerfrei arbeiten, wird auf mögliche Fehlerquellen hingewiesen. Welche Größen gibt es, wie werden die Gläser gereinigt und wo können Sie günstig erworben werden.
Um für den praktischen Teil gerüstet zu sein, werden dann alle Blutzellen zunächst in der Theorie besprochen. Um das hämatologische Wissen aufzufrischen werden alle sieben Blutzellarten als Foto, im Video und mit den wichtigsten Eigenschaften vorgestellt. In der Regel sind dem Arzt oder Heilpraktiker die Blutzellen nur in Form von Zahlen präsent. Bei der mikroskopischen Betrachtung bekommen die Zellen nun ein „Gesicht“. Dank der Anwendung der dunkelfeldmikroskopischen Beleuchtung lassen sich alle Zellarten völlig ohne Färbung eindeutig differenzieren. Zunächst fällt es dem Anfänger noch ein wenig schwer z.b. einen Monozyten von einem Lymphozyten zu unterscheiden, aber im Verlaufe des Seminars geht das immer schneller und besser. Die Besprechung der Grundzellarten ist hierzu der erste Einstieg. Hier werden noch einmal die grundsätzlichen hämatologischen Aufgaben aller Zellen besprochen. Ebenso wird die Größe, die Lebensdauer und die quantitative Verteilung im peripheren Blut aufgeführt. Aus visueller Sicht, die für die meisten Teilnehmer neu ist, bekommen die Kernformen und die Anzahl der Kernelemente, die Struktur des Zytoplasmas und das Erscheinungsbild der Membran eine neue Bedeutung. Im Videoseminar werden dabei die wichtigen unterschiedlichen Merkmale der einzelnen Zellen so präsentiert, dass die Erkennung einer einzelnen Zellart schnell erlernt werden kann.

Praktischer Teil des Basisseminars

Bestandteil dieses USB 2 Dunkelfeld-Videotrainingssticks ist unser USB 3 Stick auf dem sich die Einstellvideos für alle drei MADF Mikroskope 600, 650 und 700 befinden. Der Stick 3 wird immer beim Erwerb des Stick 2 automatisch mitgeliefert.
Hier ist eine kurze Beschreibung des Inhalts.
Genau wie live im Seminar werden alle wichtigen Handgriffe ausführlich erläutert und gezeigt, so dass es auch der technische Laie ohne Probleme verstehen kann. So profitiert der Anfänger sofort von diesem Training, in dem er in kürzester Zeit die Sicherheit bei der Bedienung eines Dunkelfeldmikroskops erlangt, die nötig ist, um sich voll und ganz auf den diagnostischen Bereich konzentrieren zu können. Dunkelfeldprofi HP Andreas Gerzen zeigt dabei im Video alle Schritte so, dass diese leicht am eigenen Mikroskop sofort nachvollzogen werden können. Dies gelingt durch ein stellenweise zweigeteiltes Video. In dem einen Bereich wird die Bedienung unterstützt durch Kommentare gezeigt und im eingeblendeten zweiten Bereich wird durch eine gleichzeitig mitlaufende zweite Kamera gezeigt, wie der Blick durchs Mikroskop aussehen muss. Durch diese neue Art der Präsentation können Sie zu Hause sofort alles nachvollziehen, ausprobieren und vor allem auf Richtigkeit überprüfen. Sie sparen eine Menge Zeit und haben dadurch das „Feeling“ direkt im Seminar dabei zu sein. Diese Art der Präsentation hat sich in über 100 Kursen, die Andreas Gerzen durchgeführt hat, bewährt und hat über 1000 Teilnehmer den Weg in die Dunkelfeldmikroskopie deutlich erleichtert.

In der Praxis alles nachvollziehbar

Nach der theoretischen Besprechung der Blutzellen und dem Lernen der Bedienung eines DF-Mikroskops, wird es nun praktisch. Die wichtige zelluläre Erkennung nimmt einen breiten Raum ein, um dem Anfänger schnell Sicherheit in der Beurteilung von Vitalblut zu vermitteln. Im realen Seminar erlernen die Teilnehmer die Erkennung und Differenzierung der Zellen immer live am Mikroskop durch die Wiedergabe des Mikroskopbildes mittels Bildschirm. Auch diesen Teil können Sie mit Ihrem eigenen Mikroskop nachvollziehen. In einem eigens dafür erstellten Kapitel dieses Trainings werden alle Zellenarten in verschiedenen Vergrößerungen am Bildschirm gezeigt und die Unterschiede ausführlich erläutert. Wenn Sie dies parallel mit Ihrem Mikroskop durchführen, können Sie schnell die Routine bekommen, die bei der Erkennung zellulärer Strukturen zur diagnostischen Beurteilung notwendig ist. 

Diagnostischer Teil des Basisseminars

Auch die wichtigen Elemente der hämatologisch quantitativen Sofortbeurteilung von Patientenpräparaten kommen nicht zu kurz. Quantitative Verschiebungen finden Sie natürlich in jedem Laborbefund, aber auf diesen müssen Sie meist zwischen einem und drei Tagen warten. Sie haben mit der Dunkelfeldmikroskopie ein diagnostisches Mittel in der Hand, mit der Sie innerhalb kürzester Zeit Auffälligkeiten im Blutbild finden können. Für das Erkennen einer Leukozytose (Im DF ist das meist eine Neutrophilie) benötigen Sie bei etwas Übung, einschließlich Blutabnahme beim Patienten und Einrichten des Mikroskops, weniger als eine Minute. Dies ist ein nicht zu unterschätzender Zeitfaktor.
Die nachfolgenden Auffälligkeiten dieser Dunkelfeldbasisdiagnostik werden unter Berücksichtigung hämatologisch biologischer Grundlagen dargestellt, damit Sie eine sichere Basis für eine fundierte Patientenbeurteilung mit „Ihrem“ Dunkelfeldmikroskop bekommen.

Die Basisdiagnostik wird ausführlich erläutert

Viele „Phänomene“ der Dunkelfelddiagnostik werden auf diese Weise erläutert. Begriffe wie „Geldrollenbildung“ , „Schneegestöber“ und „Bärentatzen, um nur einige zu nennen, werden Ihnen am Ende des jeweiligen Kapitels nicht mehr fremd sein. Sie werden diese Auffälligkeiten im Patientenblut einordnen und diagnostisch sowie therapeutisch nutzen können.
Wenn Sie diese Kapitel sorgfältig durcharbeiten, haben Sie damit eine Grundlage mit der Sie Ihre ersten Diagnosen bei Patienten stellen können. Diese Phänomene sind bewusst so ausgewählt worden, dass sie auch für den Anfänger leicht erkennbar sind. Dennoch sollte Ihnen klar sein, das die Dunkelfeldmikroskopie eine Methode ist, bei der ständige Übung sehr wichtig ist.

Erythrozytenmorphologie

Im Kapitel Erythrozytenmorphologie werden die häufigsten Auffälligkeiten bei Erythrozyten gezeigt. Hierbei ist nicht immer der einzelne Ery von Bedeutung , sondern die Menge der auffälligen Erys in der Gesamtheit. Sie werden dabei lernen, dass nicht jeder „verbogene“ Erythrozyt auch pathologisch sein muss. Es gibt optische Phänomene in der Dunkelfeldmikroskopie, die für einen Anfänger zwar sehr pathologisch aussehen, die aber durchaus unpathologisch sein können, wenn sie näher erklärt werden. Es gibt parasitäre Formen, die Erythrozyten betreffen, diese dürfen aber nicht mit z.B. Retikulozyten mit Kernfragmenten verwechselt werden. Bei der Besprechung der Erythrozyten ist erwähnt worden, dass es unpathologische Phänomene geben kann, die der Anfänger aber nicht so leicht als solche erkennen kann. Parallelen gibt es bei einigen Artefakten, diese sehen manchen pathologischen Auffälligkeiten sehr ähnlich. In diesem Training werden solche „Fallstricke“ gezeigt und helfen Ihnen damit von Anfang an Ihre Patienten mit großer Sicherheit und Kompetenz in Ihrer Praxis beurteilen zu können. Sie bekommen mit diesem Stick und dem darauf befindlichem Basisseminar als Dunkelfeldvideotraining eine große Menge an Grundlagenwissen präsentiert, welches Ihnen einen schnellen, leichten und unkomplizierten Einstieg in die faszinierende Welt der Dunkelfeldmikroskopie ermöglicht.  

Aufbau des VideoTrainings

Dieses Training stammt zum größten Teil aus Liveaufnahmen zahlreicher Intensivseminare, die Heilpraktiker Andreas Gerzen regelmäßig im Dunkelfeldausbildungszentrum in Datteln abhält. Sie erleben alles so, als wären Sie Teilnehmer des Seminars. Zusätzlich bekommen Sie Erläuterungen, wie Sie zu Hause den praktischen Teil stressfrei durchführen können. Ob Sie im praktischen Teil alles richtig gemacht haben, kann anhand von Kontrollvideos nachvollzogen werden. Alle Bedienschritte werden an verschiedenen Mikroskopen gezeigt. So wird gewährleistet, dass Sie „Ihr“ Mikroskop immer optimal eingestellt haben und Sie sich bei der Diagnostik ausschließlich auf die Interpretation Ihrer Ergebnisse konzentrieren können.
Einem erfolgreichen Einstieg in die Dunkelfeldmikroskopie steht so nichts mehr im Weg.

Übersichtliche Benutzeroberfläche

Wie präsent dieses Wissen nach dem Durcharbeiten des Videotrainings bei Ihnen ist, kann im letzten Kapitel anhand von zu beantwortenden (Prüfungs)-Fragen festgestellt werden. 

Die vorgestellten Kapitel lassen sich aus einer komfortablen Benutzeroberfläche heraus starten.
Sie stecken nur den USB-Stick mit dem VideoTraining an einen freien USB-Port Ihres Desktop- oder Notebook-PCs. Nach dem Aufruf der Autostartdatei wird Ihnen direkt die Benutzeroberfläche gezeigt, von der Sie alle Kapitel einzeln starten können.

Dieser USB-Stick wird zusammen mit einer Lizenz geliefert, die es ermöglicht den Stick an einem Rechner zu nutzen, die Nutzung an mehr als einem Rechner ist nicht lizensiert.

USB Stick 3 Einstellen eines Dunkelfeldmikroskops

USB Stick 3 Einstellung eines Dunkelfeldmikroskops

Dieses VideoTraining richtet sich an alle Einsteiger in die Dunkelfeldmikroskopie, die ein Mikroskop erwerben möchten oder gerade ein Dunkelfeldmikroskop erworben haben und denen es schwerfällt die richtige Einstellung für eine optimale Bildqualität für „Ihr“ Gerät zu finden. Es richtet sich vor allem an den technischen Laien. Mit diesem Videotraining ist es möglich, ohne Vorkenntnisse ein Dunkelfeldmikroskop professionell einzustellen, um mit optimaler Bildqualität Beurteilungen durchzuführen zu können. Heilpraktiker und Ingenieur Andreas Gerzen weiß aus seinen zahlreichen Seminaren genau, wie die Bedienung gezeigt werden muss, damit der Anfänger es sofort versteht und anwenden kann. In diesem Dunkelfeldvideotraining werden die richtigen Handgriffe zur Einstellung an diesen drei verschiedenen MADF® Mikroskopen unterschiedlicher Leistungsklassen ausführlich gezeigt.

Alle Bedienschritte können direkt 1 zu 1 nachvollzogen werden

Es werden alle notwendigen Bedienschritte in Videos gezeigt und mit Hilfe von Powerpointpräsentationen technisch erläutert und ergänzt. Im leicht verständlichen Wechsel zeigt dieses Training, welche Elemente der Anwender bedienen muss und welche sichtbaren Auswirkungen dies beim Blick durch die Okulare hat. Alle Handgriffe werden kommentiert und ausführlich erläutert. Auf leicht nachvollziehbare und logische Abläufe wurde dabei besonderer Wert gelegt. So wird gewährleistet, dass Sie innerhalb kürzester Zeit die Bedienung „Ihres“ Mikroskops wie ein Profi beherrschen.

Eine eingeblendete Kamera zeigt was Sie sehen müssen

Dunkelfeldprofi HP Andreas Gerzen zeigt dabei im Video alle Schritte so, dass diese leicht parallel am eigenen Mikroskop sofort nachvollzogen werden können. Dies gelingt durch ein stellenweise zweigeteiltes Video. In dem einen Bereich wird die Bedienung, durch Kommentare unterstützt, gezeigt und im eingeblendeten zweiten Bereich wird durch eine gleichzeitig mitlaufende zweite Kamera gezeigt, die den Blick durchs Mikroskop zeigt. 

Da können Sie nichts mehr falsch machen

Durch diese neue Art der Präsentation können Sie zu Hause sofort alles nachvollziehen, ausprobieren und vor allem auf Richtigkeit überprüfen. Sie sparen eine Menge Zeit und haben dadurch sofortige Erfolgserlebnisse, die dem vor allem technisch nicht ganz so versierten Anwender sehr schnell Sicherheit in der Anwendung geben. Sollte etwas nicht gleich klappen, lassen Sie das Video einfach nochmal stressfrei und entspannt abspielen. So können Sie die notwendigen Kenntnisse zur Bedienung eines professionellen Dunkelfeldmikroskops zur Dunkelfeldblutdiagnostik innerhalb kürzester Zeit erlernen und anwenden.

Diese Abläufe werden chronologisch beschrieben

Vorbereiten des DF-Mikroskops
Einstellen der Bedienelement vor Einlegen der Probe
Aufbringen der richtigen Menge Immersionsöl
Korrektes Einlegen des Objektträgers
Kondensor in Kontakt mit dem Objektträger bringen
10x Objektiv eindrehen
Bedienung von Grob- und Feinantrieb
Kondensor richtig ausleuchten
Kondensor zentrieren
Bedienung des XY-Antriebs
40x Objektiv eindrehen und scharf stellen
Immersionsöl für 100x Objektiv aufbringen
100x Objektiv eindrehen
Richtige Helligkeit mit der Aperturblende einstellen
100x Objektiv scharf stellen

Allgemeine Hinweise

Fehler vermeiden
Probenwechsel durchführen
Verstellten Kondensor korrigieren
Reinigung des Mikroskops
Persönlichen Dioptrienausgleich vornehmen
Richtigen Augenabstand der Okulare einstellen
Kameramontage durchführen
Mikroskop in Transportkoffer einlegen (MADF 700®)

Zur Kontrolle wenn Sie „Profi“ sind
„Schnelldurchlauf“ aller Einstellungen am Dunkelfeld-Mikroskop in weniger als 3 Minuten

Benutzerfreundliche Bedienoberfläche

Die vorgestellten Kapitel lassen sich aus einer komfortablen Benutzeroberfläche heraus starten.
Sie stecken nur den USB-Stick mit dem VideoTraining an einen freien USB-Port Ihres Desktop- oder Notebook-PCs. Nach dem Aufruf der Autostartdatei wird Ihnen direkt die Benutzeroberfläche gezeigt, von der Sie alle Kapitel einzeln starten können.

Dieser USB-Stick wird zusammen mit einer Lizenz geliefert, die es ermöglicht den Stick an einem Rechner zu nutzen, die Nutzung an mehr als einem Rechner ist nicht lizensiert.

USB Stick 4 Einstellen einer Kamera in der Dunkelfeldmikroskopie

USB-Stick VideoTraining "Einstellen einer Dunkelfeldkamera"

Dieses VideoTraining richtet sich an alle Einsteiger in die Dunkelfeldmikroskopie, die gerade ein Dunkelfeldmikroskop mit Kamerasystem erworben haben und denen es schwerfällt, die optimale Bildqualität aus „Ihrer“ KADF-Kamera herauszuholen. Es richtet sich vor allem an den technischen Laien. In diesem VideoTraining wird gezeigt, wie eine KADF-Kamera eingestellt werden muss, um die unter-schiedlichen Dunkelfeld-Phänomene optimal darzustellen. Heilpraktiker und Ingenieur Andreas Gerzen weiß aus seinen zahllosen Kamerainstallationen genau, wie die Bedienung gezeigt werden muss, damit der Anfänger es sofort verstehen und anwenden kann. Es werden alle notwendigen Bedienschritte ausführlich in Form von Videomitschnitten der Softwarebedienung am PC gezeigt. Die Auswirkungen von Einstellungen können sofort am sichtbaren Kamerabild überprüft und nachvollzogen werden. Alle Bedienelemente werden ausführlich erläutert und angewendet.

Einstellungen speziell für die Diagnostik werden gezeigt

Alle Einstellungen der Kamerasoftware werden live an einem PC mit angeschlossener Kamera kommentiert und ausführlich erläutert. Auf leicht nachvollziehbare und logische Abläufe wird dabei besonderer Wert gelegt. So wird gewährleistet, dass Sie innerhalb kürzester Zeit die Bedienung „Ihrer“ Dunkelfeldkamera wie ein Profi beherrschen. Die Installation der Software sowie die Erstinbetriebnahme werden gezeigt, so dass  Sie es eins zu eins an Ihrem PC nachvollziehen können.
Alle Regler werden so erklärt, dass die Bedienung für einen PC-Laien Ihren „Schrecken“ verliert. So wird es Ihnen mit dieser Anleitung leicht gelingen mittels der richtigen Regler, Filite und Thrombozyten, als auch die stark leuchtende Granular von Eosinophilen Granulozyten optimal darzustellen. Ebenso wird gezeigt, wie besonders schwach leuchtende Elemente wie „Ghost`s“ oder stark lichtsammelnde Strukturen wie Kristalle mit der richtigen Bedienung gut sichtbar dargestellt werden können. In der Regel werden bei Dunkelfelduntersuchungen begleitend Fotos oder Videosequenzen erstellt. Wie Sie diese anfertigen und anschließend auf Ihrem PC speichern, wird auf diesem Stick ausführlich nachvollziehbar erläutert. Auch die parallele Bedienung Ihres Mikroskops wird dabei nicht vergessen, falls daran zeitgleich Einstellungen vorgenommen werden müssen.
Wenn Sie sicher in der Bedienung geworden sind, dann können Sie sich noch anschauen, wie ganz persönliche, von Ihnen selbst eingestellte Werte, ganz leicht für andere Untersuchungen abgespeichert oder abgerufen werden können.

Sie können alle Einstellungen sofort nachmachen und verstehen

Mit Hilfe dieses VideoTrainings auf USB-Stick können Sie so stressfrei und entspannt die notwendigen Kenntnisse zur Bedienung einer professionellen Dunkelfeldkamera zur Dunkelfeldblutdiagnostik innerhalb kürzester Zeit erlernen und anwenden. Durch die auf dem Stick verwendete Art der Präsentation können Sie zu Hause sofort alles nachvollziehen, ausprobieren und Ihren Wünschen entsprechend anpassen. Sie sparen eine Menge Zeit und haben dadurch sofortige Erfolgserlebnisse, die dem vor allem technisch nicht ganz so versierten Anwender sehr schnell Sicherheit in der Anwendung geben. Sollte etwas nicht gleich klappen, lassen Sie das Video einfach nochmal stressfrei und entspannt abspielen. So können Sie die notwendigen Kenntnisse zur Bedienung eines professionellen Dunkelfeldkamera zur Dunkelfeldblutdiagnostik innerhalb kürzester Zeit erlernen und anwenden.  

Diese Abläufe werden u.a. beschrieben

Montage der Kamera an das Mikroskop
Installation der Software auf einem PC
Anschließen der Kamera an Notebook oder PC
Erstinbetriebnahme der Kamera
Weißabgleich durchführen
Anpassung der Kamera an das Mikroskop
Auflösung einstellen
Anpassung der Bildgröße an Ihr Notebook/PC
Belichtungszeiten und Verstärkung einstellen
Kontrast und Gammaeinstellung
Welche Einstellung für welche Untersuchung
Die richtige Farbeinstellung für Blutuntersuchungen
Einstellen der besten Bildqualität
Fotos herstellen und abspeichern
Viele Fotos mit nur einem Klick abspeichern
Videosequenzen herstellen und speichern
Abspeichern von eigenen Einstellungen
Sicherungen herstellen

Allgemeine Hinweise

Anforderungen an das Notebook oder den PC
Voreingestellte Werte vom Stick übernehmen
Vermeidung von Fehlern
Richtige Einstellungsreihenfolge für schnellen Erfolg

Was tun wenn etwas nicht funktioniert
USB-Datenübertragung kontrollieren
Alles ist verstellt, was soll ich tun?
Persönliche Hilfe anfordern

Komfortable Benutzeroberfläche

Die vorgestellten Kapitel lassen sich aus einer komfortablen Benutzeroberfläche heraus starten.
Sie stecken nur den USB-Stick mit dem VideoTraining an einen freien USB-Port Ihres Desktop- oder Notebook-PCs. Nach dem Aufruf der Autostartdatei wird Ihnen direkt die Benutzeroberfläche gezeigt, von der Sie alle Kapitel einzeln starten können.

Dieser USB-Stick wird zusammen mit einer Lizenz geliefert, die es ermöglicht den Stick an einem Rechner zu nutzen, die Nutzung an mehr als einem Rechner ist nicht lizensiert.

Unsere verschiedenen Dunkelfeld Videotrainings helfen ungemein, den Einstieg in die Dunkelfeldmikroskopie zu erleichtern!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um die Seite optimal nutzen zu können. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen